Portal Kunsthaus Kunsthaus Sammlung PhotoforumPasquArt Kunstverein Biel Filmpodium Biel espace libre

Agenda

Kinderclub - Kunsthaus

28.10.2017, 14:00 - 16:00
Der Kinderclub verspricht abwechslungsreiche Nachmittage im Kunsthaus Pasquart, dem NMB Neues Museum Biel und dem Photoforum Pasquart. An sieben Samstagen lassen wir uns in den Ausstellungen inspirieren und werden im Atelier aktiv.
Beitrag öffnen »

Slow Is Art Is Slow - Kunsthaus

25.10.2017 - 29.10.2017
Tage der Langsamkeit. Dakini Dance Projects. Susanne Daeppen und Christoph Lauener.
Beitrag öffnen »

Künstlergespräch Livia Di Giovanna - Kunsthaus

02.11.2017, 18:00 - 19:00
LIVIA DI GIOVANNA im Gespräch mit Felicity Lunn
Beitrag öffnen »

Artist Talk (dt/fr) - DISRUPTIVE PERSPECTIVES - Photoforum

04.11.2017, 15:30 - 17:30
Beitrag öffnen »

Öffentliche Führung (dt) - Kunsthaus

09.11.2017, 18:00 - 19:00
Öffentliche Führung auf Deutsch durch die Ausstellungen LIVIA DI GIOVANNA, IRWIN und DER EINZIGE ORT.
Beitrag öffnen »

Kinderclub - Kunsthaus

11.11.2017, 14:00 - 16:00
Der Kinderclub verspricht abwechslungsreiche Nachmittage im Kunsthaus Pasquart, dem NMB Neues Museum Biel und dem Photoforum Pasquart. An sieben Samstagen lassen wir uns in den Ausstellungen inspirieren und werden im Atelier aktiv.
Beitrag öffnen »

IRWIN - Kunsthaus

22.09.2017 - 19.11.2017
How to Read a Map Der Name IRWIN steht für die slowenische Künstlergruppe, die seit 1983 bahnbrechende Zusammenarbeiten innerhalb und ausserhalb des Verbundes realisiert und 1984 das Kollektiv Neue Slowenische Kunst mitbegründet. Von Beginn an richten sie ihren Fokus auf das Verhältnis und Wirken von Kunst und Ideologie. Die Auseinandersetzung mit der Kunstgeschichte Osteuropas führt zu Projekten wie East Art Map, das die bis in die 1990er Jahre vom Westen weitgehend ignorierte Kunst des östlichen Europas ab 1945 (re)konstruiert.
Beitrag öffnen »

LIVIA DI GIOVANNA - Kunsthaus

22.09.2017 - 19.11.2017
Die Installationen und Videos von Livia Di Giovanna (*1984, CH) erzeugen ein Gefühl von räumlicher Unwirklichkeit und unterlaufen gängige Sehgewohnheiten. Die Künstlerin inszeniert ein präzises Zusammenspiel zwischen Lichtprojektion und Skulptur und evoziert dadurch eine Überlagerung von Realität und Illusion, Betrachtung und Vorstellung. Die konzeptuell angelegten Werke der Manor Kunstpreis-Trägerin 2016 zeigen, dass Zeit und Raum keine festen Grössen sind.
Beitrag öffnen »

DISRUPTIVE PERSPECTIVES - Photoforum

22.09.2017 - 19.11.2017
Geschlechtliche Identitäten, die über das binäre von männlich und weiblich hinausgehen, haben in den letzten Jahren in der Populärkultur an Sichtbarkeit gewonnen. Eine wachsende Zahl von Kunstschaffenden reagiert darauf mit dem Medium Fotografie und erforscht, wie Geschlecht visualisiert und erlebt wird. In Zusammenarbeit mit dem Museum of Contemporary Photography in Chicago.
Beitrag öffnen »
Weitere anzeigen